LERNTHERAPIE

ANDREA BROCKMEYER

Lerntherapie


Die Integrative Lerntherapie basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Pädagogik, Medizin und Psychologie sowie der Sprachwissenschaft und Mathematik. Sie bietet eine pädagogisch psychologische Unterstützung bei vielfältigen Formen von Lernstörungen wie Legasthenie oder Dyskalkulie.

Grundsatz der Integrativen Lerntherapie ist die ganzheitliche Förderung. Das bedeutet, dass das Umfeld in die Therapie mit einbezogen wird und verschiedene, individuell aufeinander abgestimmte therapeutische und fachliche Methoden eingesetzt werden. Ziel ist hier in erster Linie, das Selbstwertgefühl zu stärken und Kindern und Jugendlichen wieder eine positive Einstellung zum Lernen und damit ein Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und Motivation zu ermöglichen.

Was ist der Unterschied zur Nachhilfe?

Nachhilfe eignet sich in erster Linie für Schülerinnen und Schüler mit Schwierigkeiten in einzelnen Fächern, die auf Wissenslücken zurückzuführen sind. Diese Wissenslücken können zum Beispiel durch versäumten Unterricht, durch ungünstige Lernumgebung oder durch einen Wechsel in eine leistungsstärkere Klasse entstehen.

Die Lerntherapie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die gravierende Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen haben, die auf fehlendes tiefergehendes Verständnis und fehlende inhaltliche und psychische Voraussetzungen für das Lernen zurückzuführen sind. Die Integrative Lerntherapie bietet hier Möglichkeiten, Rechtschreibregeln aufzuarbeiten, Lerntechniken zu vermitteln und die Schülerinnen und Schüler beim Aufbau eines eigenverantwortlichen Lernverhaltens zu unterstützen.
ANDREA BROCKMEYER

Ich freue mich auf Ihre Nachricht

Mit der Kontaktaufnahme stimmen Sie zu, dass die Daten Ihrer Anfrage durch Andrea Brockmeyer erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

KONTAKT